Nordschleswigscher Ruder-Verband

NRV Aktuell

03.02.2016
Bericht zu den Dänischen Ergometermeisterschaften

Alljährlich Ende Januar finden im Sportzentrum Gladsaxe, einem Vorort von Kopenhagen, die Dänischen Meisterschaften auf dem Ruderergometer statt. So auch am 30. Januar in diesem Jahr.


Vom NRV war eine kleine Delegation vor Ort und kämpfte um Plätze und Medaillen. Den Anfang machten die Masters, die im Gegensatz zur 1000 Meter langen Strecke bei den Norddeutschen Ergomeisterschaften in Lübeck vor 2 Wochen hier nun sich auf der 2000 Meter langen Strecke mit den anderen messen mussten. Britta Hirschauer machte den Anfang. Mit einer starken Zeit belegte sie den zweiten Platz und gewann damit die Silbermedaille.
Danach stieg Werner Güttel auf den Ergometer. Mit einer Zeit, die leider nicht an die Vorjahreszeit heranreichte, belegte Werner den neunten Platz. Nach einer recht deutlichen Umstellung des Trainings im Vergleich zum Vorjahr war er dennoch zufrieden und schaut zuversichtlich auf die Frühjahrssaison.

 

Danach ging es für Gerd Larsen um die Medaillen. Bedingt durch eine leicht lädierte Schulter waren Gerds Erwartungen recht bescheiden. Am Ende freute Gerd sich über die Bronzemedaille. Danach hieß es 2,5 Stunden warten, bis Sebastian Haug-Krab in den Ring stieg. Sebastian trainiert in diesem Jahr im Kraftcenter Holstebro. Er erreichte nicht ganz seine Bestzeit und belegte am Ende den 10. Platz auf der 2000 Meter langen Strecke. Später ging es noch einmal auf die 200 Meter Sprintstrecke. Hier wurde er für seinen Einsatz mit dem 9.Rang belohnt (Foto folgt).
Unser Junior A Simon Skytte-Eggert kam vor 2 Wochen in Lübeck bis auf 2 Sekunden an seine persönliche Bestzeit heran. In Gladsaxe erruderte sich Simon exakt die gleiche Zeit wie in Lübeck. In Lübeck ließ er noch jemanden hinter sich. Das war hier in Gladsaxe leider nicht der Fall. Die Konkurrenz war zu stark, um einen der vorderen Plätze zu belegen. Unser einziger U23 Senior war Niclas Schmidt. Er stellte sich bei den Leichtgewichten der Konkurrenz und belegte in einem beherzten Rennen den 11. Platz (Foto folgt).

 

Kräftig unterstützt wurden wir von Toni Hirschauer, der als Fahrer und Schlachtenbummler fungierte. Kenneth Drexel war für den Dänischen Ruderverband als Schiedsrichter vorort und sah zu, dass alles mit rechten Dingen vor sich ging.

 

Und hier noch die geruderten Zeiten unserer Aktiven:
Britta Hirschauer 7:48,8
Werner Güttel 7:54,6
Gerd Larsen 8:20,1
Sebastian Haug-Krab 7:06,8 für 2000 Meter und 0:35,3 für 200 Meter
Simon Skytte-Eggert 7:17,2
Niclas Schmidt 6:38,8


MOK

 

Bilder findet Ihr wieder in unserer Galerie.

Die Ergebnisse des gesamten Events findet Ihr hier.