Nordschleswigscher Ruder-Verband

NRV Aktuell

03.05.2016
Bericht zur Regatta in Lübeck am 30.April/1.Mai 2016

Nachdem sich unsere NRV-Ruderer an den vergangenen Wochenenden auf den Langstreckenregatten in Bergedorf und Odense mit den Konkurrenten gemessen hatten, ging es am 30. April/1. Mai über die 1000 Meter Strecke auf der Lübecker Regatta. Bei bestem Regattawetter und leichtem Gegenwind startete eine Gruppe von Mastersruderern vom NRV gegen die anderen Teams aus Norddeutschland und Dänemark.

 

Den Auftakt machte Britta Hirschauer, die gemeinsam mit ihren Mannschaftskolleginnen aus Kiel und Hamburg im Doppelvierer die Konkurrenz deutlich hinter sich ließ. Später gewann sie noch im Masterinnen-Doppelzweier. Weitere gute Platzierungen erruderte sich Anette Friedrichsen mit ihren Mannschaftspartnern aus Køge und Sorø. Bei den Masters-Männern stellten sich Gerd Larsen, Kim Schauer-Boysen und Werner Güttel dem Wettkampf auf der Wakenitz. Gerd Larsen gewann in seiner Altersklasse den Einer. Kim und Werner traten im Doppelzweier und Einer an.

 

Am Sonntag drehte der Wind und schob unsere Teams ein wenig von hinten an. Leider konnten unsere Sportler hier keine Siege mehr einfahren, brachten jedoch einige Achtungserfolge mit nach Hause. So drehte Werner Güttel am Sonntag den Spieß um und verwies Ingo Kürsten aus Wilhelmshaven auf den 3. Platz, nachdem Werner am Sonnabend noch hinter dem norddeutschen Skuller ins Ziel kam.

 

Der Masterinnen-Achter mit Britta Hirschauer und Steuerfrau Susanne Klages an Bord fuhr zusammen mit den Mannschaftskolleginnen aus Kiel, Hamburg und Belau hinter dem sehr starken Bundesliga-Team aus Lübeck einen sehr guten 2. Platz ein.

 

Bei bestem Wetter ging es am Sonntag zurück nach Nordschleswig und die Boote wurden heil wieder in den Bootshäusern verstaut.

 

(Marc-Oliver Klages, Ruderlehrer NRV)

 

Weitere Bilder wie immer in unserer Galerie.