Nordschleswigscher Ruder-Verband

NRV Aktuell

20.08.2017
Regatten in Holstebro und Kopenhagen

Die Regatta in Holstebro (12./13.August 2017) sowie die Dänischen Meisterschaften auf dem Bagsværd See in Kopenhagen (18./19.August 2017) markierten den Auftakt zur diesjährigen Herbstsaison der NRV Aktiven. Nur eine Woche nach dem sehr effektiven Trainingslager in Düwig (der Nordschleswiger berichtete ausführlich in Wort und Bild) machte sich eine 10 köpfige Delegation auf nach Holstebro, um sich mit der Konkurrenz zu messen.

 

Mit dabei waren unsere Senioren Simon Skytte Eggert (ARV), Volodymyr Lahunenko (Germania) und Volodymyr Hulenko (DRH), die Masters Britta Hirschauer (DRH), Susanne Klages, Werner Güttel (beide von Germania), Kim Schauer Boysen und Gerd Larsen (beide vom ARV), sowie unsere jugendlichen Neuzugänge Taisiya Alexandrova (DRH) und Ronja Knobloch vom DRG. 

 

Nach durchschnittlichen Ergebnissen am verregneten Sonnabend drehten die NRV Aktiven am Sonntag richtig auf. Dabei wurden Simon und Ronja für ihre Leistungen im Einer jeweils mit der Bronzemedaille belohnt. Für Ronja war das umso bemerkenswerter, weil es für sie die erste Regatta überhaupt war (mal abgesehen von der jährlichen Schulregatta in Gravenstein).

 

Im Masters-Frauen Doppelzweier wurden Susanne Klages und Britta Hirschauer am Ende eines überaus spannenden Rennens mit dem Gewinn der Goldmedaille belohnt.

 

Nur eine Woche später fuhr eine wesentlich kleinere Delegation nach Kopenhagen zu den Dänischen Meisterschaften. Am Start für den NRV waren unsere beiden U23 Senioren, Simon Skytte Eggert und Søren Brag vom ARV sowie Masters Ruderer Werner Güttel von Germania.

 

Krankheitsbedingt mußte Ruderlehrer MOK leider den Männer Doppelzweier mit unseren beiden Volodymyrs abmelden. Die beiden Ukrainer, die in Nordschleswig ein Studienaustauschjahr absolvieren, haben in ihrer Heimat das Rudern erlernt und vertreten während ihres Aufenthaltes bei uns die Farben des NRV.

 

Den Anfang machte Werner im Einer. Dort hatten sich über 15 Boote zur Wettfahrt angemeldet, was für Werner bedeutete, daß er erstmal im Vorlauf ran mußte. Zur Qualifikation für das große Finale war mindestens ein 2.Platz notwendig. Dieses Ziel verpasste Werner nur knapp und so konnte er seinen Einer am Vormittag wieder auf den Trailer laden.

 

Nachmittags wurde es ernst für Simon und Søren im Einer. Bei ihnen hatten sich nur 6 Starter der Konkurrenz gestellt. Damit waren sie direkt im Finale. Am Ende kamen für unsere beiden Athleten ein 4. Platz für Søren und ein 5. Platz für Simon heraus. Damit entschied Søren auch die inoffizielle ARV Clubmeisterschaft im Einer über die 2000 Meter lange Strecke für sich.

 

Als Fazit zog Ruderlehrer MOK den Schluß, daß sich die NRV Aktiven in einem für sie recht guten Trainingszustand befinden. Zur Spitze ist es aber noch ein weiter Weg. Sehr erfreut war der Ruderlehrer, daß sich nach Jahren der Flaute wieder jemand aus dem U15 Bereich an den Start traute. Das stimmt zuversichtlich für die Zukunft.

 

Marc-Oliver Klages

Ruderlehrer NRV

(Bilder: Kim Schauer Boysen)

 

Einen Bericht des Nordschleswigers findet ihr hier in unserer Presseschau.